Aus der Tiefgarage an die Sonne

Hier könnt ihr eure eigenen LJ-Projekte vorstellen und über Fortschritte und Rückschläge berichten. Bitte nur Fragen die, die Projekte betreffen.

Moderator: Gatito

Forumsregeln
Spielregeln Projekte
...ist alles wirklich ganz einfach!
Wie wir alle wissen sind unsere LJs mehr als nur Autos.
Ob wir's wollen oder nicht, werden sie frueher oder spaeter irgendwie zu Projekten.
Normalerweise besteht dabei die Aufgabe den LJ in einen fahrbereiten Zustand zu erhalten, was nicht immer leicht ist (aber dank der vielen LJ-Freunde hier und mit Hilfe von 'Fragen zur Technik' machbar!)
Hin und wieder aber landet eine Ellie in den Haenden eines kreativen LJ-Freundes, der etwas mehr vorhat: Sei es eine Totalrestauration, eine dezente Hoeherlegung, ein gewagter Motortausch oder eben eine andere Verschoenerung...
Wenn Euer LJ also so ein Projekt geworden ist (oder Ihr vielleicht gerade damit angefangen habt ein bisschen zu planen) dann nix wie rein in die 'Projekte'.
Der Uebersicht halber gibt es nur eine Regel: Pro LJ nur ein Thread.
Wer mehr LJs hat darf auch mehr Threads starten.
Auf diese Weise sieht man immer wer wo gerade welchen Fortschritt gemacht hat und aus eigener Erfahrung findet man alles nachher viel einfacher...
Ansonsten darf alles rein was zum Projekt gehoert: Bilder, Berichte, Fragen, Kommentare. Wer sein Projekt allerdings verkaufen will macht das natuerlich woanders...
Und zu guterletzt noch: Dass wir alle nett zueinander sind, versteht sich ja von selbst. Und vor allem hier, denn jeder ist stolz auf sein Projekt, nicht wahr?

Viel Spass,
Christian

Aus der Tiefgarage an die Sonne

Beitragvon Pottbote » Donnerstag 12. Juli 2018, 18:48

Ich bin mir nicht sicher ob es wirklich "(m)ein Projekt" wird, denn so, wie es aussieht ist es erstmal nur eine Grundüberholung ohne tiefgreifende Eingriffe um den Soll-Zustand wieder herzustellen und damit zum TÜV zu fahren. Zwecks Vollabnahme und H-Kennzeichen. Aaaaber... Erstens kommt es anders und Zweitens als man denkt.

Nachher wird es doch ein Projekt und ich ärgere mich schwarz dass ich nicht von Anfang an alles schön mit euch geteilt habe.

Also mal von Anfang an: Zuerst schuf Gott... ach nee, Suzuki war´s: Den LJ 80
Dieser hier - übrigens ein ausgenullter, trotzdem mit Parksperre - lief von Oktober 1981 bis 1990 etwas mehr als 50.000 km, die er wohl auch recht langstreckig abgeleistet hat. So finden sich Aufkleber aus Island, Finland, Türkei, Ibiza, München, die Sahara. Und ich glaub´s dem Kleinen auch dass er da war, warum nicht?
Bis 1984 und km-Stand 31.907 ist das Scheckheft (Checkheft?) geführt, danach war wohl Eigenleistung erlaubt und auch angesagt wenn es um Wartung und Pflege ging.
1987, im Juni, bei Kilometerstand 49.683 war er zum Ölwechsel, hat sich eine Füllung ESSO Uniflo 15W40 abgeholt, im November 1989 nochmal für 2 Jahre frischen TÜV geben lassen und gemütlich bis zum 25. Januar 1990 noch zusätzlich 617 kilometer abgespult. Dann verschwand er für über 28 Jahre in einer Tiefgarage mitten in Dortmund. Nicht weit weg vom Borsigplatz, abgemeldet am 25. Januar 1990 für DM 13,50...

Als man mir den Kleinen anbot war unbesehen für mich klar dass da nur noch Fragmente zu finden sein werden. Der erste Schritt in die (gefühlt Vorkriegs)sammeltiefgarage mit uralten Holztoren (mit kleinen Fensterchen drin) und die erste Nase voll Probeluft schienen das auch nachdrücklich bestätigen zu wollen, eine riesige Pfütze im Einfahrbereich der Gesamtgarage unterstrich den Eindruck dann auch: Brutstätte für weiße und rostbraune Wucherungen, da wird nichts mehr zu retten sein...
Die Überraschung folgte Sekunden später, als das Holztor der Garage sich knarrend öffnete....
Ich ärgere mich natürlich im nachhinein mal wieder über meine Blödheit mit unzureichenden Fotogeräten einmarschiert zu sein. Im matten Licht des Kellers selbst habe ich nicht ein Bild hin bekommen, meine Smartphones waren nicht in der Lage mit dem bisschen Restlicht und der spärlichen mitgebrachten LED-Beleuchtung ein Bild zu liefern. Draußen war dann wegen der angespannten Verkehrssituation rund um den Borsigplatz und des herumstreunenden Ordnungsamtes auch keine Ruhe für Bilder. Also ist erst ausgiebig zuhause in Hünxe geknipst worden, ich hoffe sehr dass ich die Bilder hochgeladen bekomme...

Im Keller selbst wollte sich der LJ partout nicht von der Stelle rühren. Garage vollgepackt mit Prüddel, alle Reifen morsch und platt, da war mit Zögern und Zaudern nichts zu machen. Also haben wir soweit wie möglich alles uralte Zeugs ausgeräumt, dann auf der Straße oben meinen Opel Monterey vom Anhänger befreit und bin dann runter in die TG. Spanngurte an die Ösen von Monti und LJ, mal Zug drauf getan, nichts. Zwischendurch immer mal wieder an Stellen gefasst die eigentlich völlig rostzerfurcht erwartet aber glatt lackiert oder gut griffig und stabil konserviert waren. Das macht ja zusätzlich ungläubig zappelig...
Allrad am Monterey rein, kleine Untersetzung und dann ging es langsam rückwärts vorwärts. Nicht ein Rad drehte sich, lenken völlig sinnlos. Also die Gurte hin und her gehangen, hier ein paar Zentimeter, da ein paar Zentimeter, knapp am Mauerwerk vorbei, knapp am Tor vorbei, raus aus der Garage, raus aus der TG gezerrt, es drehte sich mühsam mal hier, mal dort widerstrebend etwas ein Zentimeterchen. Anderthalb Stunden?
Auf der Straße dann auf den Trailer gepackt, verzurrt, einiges Geld den Besitzer wechseln lassen, ein herzliches Verabschieden und dann ab damit, Beute sichern, endlich nach hause.


EDIT: "Das Kontingent für Dateianhänge ist bereits vollständig ausgenutzt."
Heißt? Kann keine Bilder einfach so hochladen?
Da war doch eine Anleitung... Ich schau mal
Gruß vom Ralli
Benutzeravatar
Pottbote
Schlammcatcher
 
Beiträge: 67
Registriert: Freitag 29. Juni 2018, 20:48
Wohnort: Hamminkeln

Re: Aus der Tiefgarage an die Sonne

Beitragvon Pottbote » Donnerstag 12. Juli 2018, 19:03

Ahaaaaa :hands:

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild
Gruß vom Ralli
Benutzeravatar
Pottbote
Schlammcatcher
 
Beiträge: 67
Registriert: Freitag 29. Juni 2018, 20:48
Wohnort: Hamminkeln

Re: Aus der Tiefgarage an die Sonne

Beitragvon Pottbote » Donnerstag 12. Juli 2018, 19:11

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild
Gruß vom Ralli
Benutzeravatar
Pottbote
Schlammcatcher
 
Beiträge: 67
Registriert: Freitag 29. Juni 2018, 20:48
Wohnort: Hamminkeln

Re: Aus der Tiefgarage an die Sonne

Beitragvon Pottbote » Donnerstag 12. Juli 2018, 19:14

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild
Gruß vom Ralli
Benutzeravatar
Pottbote
Schlammcatcher
 
Beiträge: 67
Registriert: Freitag 29. Juni 2018, 20:48
Wohnort: Hamminkeln

Re: Aus der Tiefgarage an die Sonne

Beitragvon Pottbote » Donnerstag 12. Juli 2018, 19:18

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild
Gruß vom Ralli
Benutzeravatar
Pottbote
Schlammcatcher
 
Beiträge: 67
Registriert: Freitag 29. Juni 2018, 20:48
Wohnort: Hamminkeln

Re: Aus der Tiefgarage an die Sonne

Beitragvon Pottbote » Donnerstag 12. Juli 2018, 19:21

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild
Gruß vom Ralli
Benutzeravatar
Pottbote
Schlammcatcher
 
Beiträge: 67
Registriert: Freitag 29. Juni 2018, 20:48
Wohnort: Hamminkeln

Re: Aus der Tiefgarage an die Sonne

Beitragvon Pottbote » Donnerstag 12. Juli 2018, 19:37

Na fein, das hat ja geklappt mitti Bildas!
Für heute nur noch erste oberflächliche Sichtergebnisse:
Der Vergaser ist gereinigt, obwohl es nichts zu reinigen gab, alles prima, paar Krümelchen in der Schwimmerkammer.
Tank ist mit gut 25 Litern ollem Sprit befüllt gewesen, verdächtigerweise kam aber nichts beim Ablassschraube entfernen. Erst ein Stich mit dem Schraubendreher hat eine Kapsel "irgendwas" zerstört das über dem Ablaufloch dicht hielt. Heraus kam... oller Sprit, etwas Rost. In Summe 5-Mark-Stück (wer noch weiß was dass ist ;-)) große Fläche zusammengeschobene Partikel.
Tank scheint aber raus zu müssen, Spritleitung nach vorne ist dicht, läßt sich auch nicht hinten unten am Filter freiblasen.
Öldruck will sich nicht aufbauen: Kerzen ausgedreht, etwas Öl in die Zylinder gespritzt, mit Anlasser und ausgedrehtem Öldruckschalter orgeln lassen: Kommt nix.
Alle Gummimanschetten der Lenkgelenke sind nur noch von einer teerigen Konsistenz, hab aber gesehen dass die einzeln (im Set, aber nur die Gummis) angeboten werden. Macht mir also keine Sorgen.
Räder alle noch fest, das bereitet mir Kopfzerbrechen. Bremsleitungen lösen? Müssen eh raus... Die Trommeln mit Gewalt so weit drehen dass die Einstellböcke erreichbar sind, damit dann lösen?
Stoßdämpfer: Die dünnen Blechhüllen sind verrottet, da muss wohl einmal rundum erneuert werden wenn´s schön werden soll.

Das soll für heute reichen, es wartet also doch projektartig viel Arbeit, wie´s scheint :wink:
Gut, dass ich doch den Bericht angefangen habe, kann was ausführlicher werden...
(Glaskugel an:) Ende August ist der straßentauglich (Glaskugel aus). 2018, is klar.
Bin gespannt um wieviel Jahre ich diesmal wieder daneben liege :bigsmile:
Gruß vom Ralli
Benutzeravatar
Pottbote
Schlammcatcher
 
Beiträge: 67
Registriert: Freitag 29. Juni 2018, 20:48
Wohnort: Hamminkeln

Re: Aus der Tiefgarage an die Sonne

Beitragvon miphitise » Freitag 13. Juli 2018, 07:43

Da hast du dir einen tollen LJ abgeholt, würde mir auch gefallen !

Viel Erfolg beim Projekt Wiederbelebung :daumen: , Weitere Bilder sind gern gesehen
Michael
______________________________________________________________________________________________
Benutzeravatar
miphitise
Schlammcatcher
 
Beiträge: 98
Registriert: Samstag 10. März 2012, 23:20
Wohnort: Burladingen

Re: Aus der Tiefgarage an die Sonne

Beitragvon DoppelT » Freitag 13. Juli 2018, 08:14

Endlich mal wieder ein Projekt, wo es was zum mitlesen gibt und Bilder :daumen:

Toller LJ! Und ausnahmsweise mal keine Karosseriearbeiten :razz:

Gruss Thomas
Der Teufel fährt ne rote Suse Bild
Benutzeravatar
DoppelT
Wildsüdler
 
Beiträge: 1216
Bilder: 8
Registriert: Donnerstag 23. Mai 2013, 20:01
Wohnort: 72351 Geislingen

Re: Aus der Tiefgarage an die Sonne

Beitragvon Pottbote » Samstag 14. Juli 2018, 16:17

Mahlzeit!
Ja, das ist ein purer Glücksfall, dass ein LJ80 keine Karosseriearbeiten braucht um auf die Beine zu kommen. Das war aber auch für mich das Ausschlaggebende um überhaupt über eine Renaturierung nachzudenken. Für Blecharbeiten bin ich nicht geschaffen, ich bin leicht cholerisch und das geht mit Blech nicht :base: :D
Schrauben, Teile zusammensammeln, technische Probleme lösen, das ist mein Ding. Soweit es mir möglich ist natürlich. Da hab ich auch keine Probleme mal zu sagen "Kann ich nicht, muss einer dran der Plan hat". Aber Blech... brrr...

Auf geht´s, nächste Runde:
Gruß vom Ralli
Benutzeravatar
Pottbote
Schlammcatcher
 
Beiträge: 67
Registriert: Freitag 29. Juni 2018, 20:48
Wohnort: Hamminkeln

Re: Aus der Tiefgarage an die Sonne

Beitragvon Pottbote » Samstag 14. Juli 2018, 16:20

Vorab dies:

Bild

Es ist also ordentlich was passiert :daumen:
Gruß vom Ralli
Benutzeravatar
Pottbote
Schlammcatcher
 
Beiträge: 67
Registriert: Freitag 29. Juni 2018, 20:48
Wohnort: Hamminkeln

Re: Aus der Tiefgarage an die Sonne

Beitragvon Pottbote » Samstag 14. Juli 2018, 17:07

Mein Plan für´s Wochenende lautete: Rollfähig herrichten, raus aus der Sonne und rein in die Werkstatt. Denn die solare Dauerbestrahlung tut mir beim Werken nicht gut und ich habe keine Ahnung was für sonnenaktive Kulturen sich in den letzten Jahrzehnten im LJ in Tiefschlaf befunden haben. Manchmal bin ich ja paranoid, da stell ich mir dann so Sachen vor wie "ich laß mich in die Polster fallen und der ganze Kram löst sich in einer Staubwolke auf weil über Nacht die Biester aus dem Schlaf erwacht sind". Total bescheuert... Naja, jedem seine Macke, jedenfalls sollte das heute wie o.g. passieren.
Wenn alles rund läuft auch fahrenderweise war Wunschgedanke, aber zwanglos.
Dafür noch vor Arbeitsbeginn in den Baumarkt, neuen Reifenfüller kaufen für die ollen Winterpneus die es zum LJ mit dazu gab. Die scheinen nicht übel zu sein, zwar luftlos, uralt und auf grausligen Felgen, aber nicht altersrissig und liegend gelagert. Besser als nix, zum Rangieren ok.
Als nächstes zu A.T.U, Ölfilter besorgen. Mein fehlender Öldruck war ja auch noch ein unerledigtes Thema...

Guten Morgen!
Moin!
Kann ich was ohne Schlüsselnummern kaufen?
Au nee, das geht garnicht. Schlüsselnummern brauch ich.
Ja, hab ich aber nicht. Ausgenullt weil EU-Import oder so. Ist aber was einfaches, Ölfilter.
Na dann, gucken wir mal. Was für ein Auto?
Suzuki LJ80
(Pause, scheinbar wartet er noch auf Text, kommt aber nix)
Hm?
LJ 80 (ich schreibe Buchstabe L, Buchstabe J und 80 mit dem Finger auf den Tresen)
Was soll das sein?
So ein kleiner Geländewagen von 1981. Von Suzuki.
Er guckt mit krauser Stirn, wendet sich dann aber seinem PC zu...
Ausgeschrieben Eljot?
Öm... eigentlich nicht. Eher nur die 2 Buchstaben und 80
Er dreht den Screen in meine Richtung. (Tja, da steht Eljot Schrägstrich LJ 80, also doch auch ausgeschrieben. Ich dachte das durfte nicht...)
Ja prima, da isser doch! Bitte 2 wenn da.
Er guckt schon wieder wie angefahren...
Zwei? (zeigt mit 2 Fingern)
Ja, der LJ stand so lange, erstmal den alten Filter raus, einen neuen rein und warmlaufen lassen. Dann Ölwechsel und nochmal Filter raus. Kann ja nicht schaden. (Mich beschleicht ein Verdacht) Wieso, was kostet der denn???
6,20 €
Ja dann mach feddich. LJ 80 war übrigens ein Urahn vom Jimny, fällt mir grade ein. (Erklärungen dazu dass der LJ eigentlich auch schon Jimny war lass ich einfach)
(Ich höre Kleingeld in nicht unerheblicher Menge in seinem Gehirnkasten fallen) Ahaaa!
Verschwindet im Lager, kommt mit 2 Filtern zurück, greift über´n Tresen und zieht von einem Häufchen Buntem ein Auto-B..d-Prospekt auf dem unten der Header einer Mini-Reportage zu lesen ist:
Gebrauchter Suzuki Jimny, extrem wertstabil, extrem geländegängig!
Da hab ich doch was für Sie!
Wir gucken uns an und müssen lachen.
Wie schaut´s denn mit einer Batterie aus? ...will ich dann noch frech wissen, weil´s grad so locker ist.
Au nee, das geht garnicht. Ohne Schlüsselnummer, meine ich.
Ja, versteh schon, die Alte hab ich auch nicht mehr, war komplett weg. Egal, ich schau mal, Danke und tschüss!
Tschüss!
Schöner Samstag-Morgen-Start :appl:
Wacker noch nen Kickstarter bei McD eingeschoben, dann auf nach Hünxe, ist erst halb 9 aber wird schon langsam warm...
Zuletzt geändert von Pottbote am Samstag 14. Juli 2018, 20:07, insgesamt 1-mal geändert.
Gruß vom Ralli
Benutzeravatar
Pottbote
Schlammcatcher
 
Beiträge: 67
Registriert: Freitag 29. Juni 2018, 20:48
Wohnort: Hamminkeln

Re: Aus der Tiefgarage an die Sonne

Beitragvon Pottbote » Samstag 14. Juli 2018, 17:27

Da ich mir nicht ganz klar war über die Funktionsweise der Differenzialsperre/Parksperre hielt ich es erstmal für eine gute Idee das Teil auszubauen.
Irgendwie hatte ich auch den Verdacht dass das Ding nicht ganz unschuldig an dem störrischen Verhalten des LJ war.
Also erstmal den WD40 mit roter Verlängerung unter die Abdeckhaube geschoben und blind drin herum gesprüht. Die zu sehenden Gewindestummel der M6er Schräubchen sahen zwar prima aus, aber trocken wollte ich da nu doch nicht dran.
Kleine Knarre, 10er Nuss, flupp, erster Kopp ab.
Wat? Ich hab doch noch garnicht angefangen. Das kann doch nicht sein...
Zweite Schraube mit Marienkäfermuckis 1 Milimeterchen los, halbes Millimeterchen fest, einsprühen, 1 Millimeterchen los, halbes fest, einsprühen, geht doch. Am Blechhäubchen erkenne ich dann dass das offene Löcher sind (teils) und ich nur die Schrauben lösen muss. Dritte Schraube, flupp, Kopp ab, ich merk schon wie mir die Nackenhaare hoch gehen, vierte Schraube flupp... Die doofen Japaner, ej, glaubse... Reismehl statt Kohlenstoff zum harte Schrauben fabrizieren genommen? Das gibts ja garnicht, wie Butter, das Zeugs. Wenn unsere Baumarktschrauben ST36 haben dann kann das Japanzeugs nur ST11 sein oder so. Also doch Blecharbeiten :?
Gruß vom Ralli
Benutzeravatar
Pottbote
Schlammcatcher
 
Beiträge: 67
Registriert: Freitag 29. Juni 2018, 20:48
Wohnort: Hamminkeln

Re: Aus der Tiefgarage an die Sonne

Beitragvon Pottbote » Samstag 14. Juli 2018, 17:36

Bild

Bild

Bild

Bild
Gruß vom Ralli
Benutzeravatar
Pottbote
Schlammcatcher
 
Beiträge: 67
Registriert: Freitag 29. Juni 2018, 20:48
Wohnort: Hamminkeln

Re: Aus der Tiefgarage an die Sonne

Beitragvon Pottbote » Samstag 14. Juli 2018, 17:48

Jetzt war das da unten wohl auseinander, aber was genau da wie funktionieren sollte war erstmal nebensächlich (dumm, wie ich später bemerkte). Ich hatte einen Plan, der sollte jetzt angewendet werden.
Zuerst die alten Winterräder aufblasen. dabei fiel mir dann auf dass die Felgen sogar mit einer DOT- Nummer versehen und wohl von 1980 sind. Die Reifen offenbar auch, nicht zu fassen ;-) Sogar noch ein Hinweis zur Laufrichtung wenn Spikes drin sind. Die DOT der Reifen kann ich garnicht entschlüsseln, Hieroglyphen. Aber kein Riss, keine Beule, volles Profil. Nur die Felgen sind von hinten wirklich Schrott, die brauchen Strahlsand sonst geht da nix mehr.
Genial an den Felgen: Die Löcher um an die Bremseinstellung zu kommen. Mitgedacht, die Herren von der Ingenieursgilde.

Bild

Bild

Bild

Bild
Gruß vom Ralli
Benutzeravatar
Pottbote
Schlammcatcher
 
Beiträge: 67
Registriert: Freitag 29. Juni 2018, 20:48
Wohnort: Hamminkeln

Nächste

Zurück zu Projekte

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste